Eimerfrauen, die

Die E. sind vor allem im 18.-19.Jhdt. in Berlin laut polizeilicher Anordnung dafür verantwortlich, Defäkationen über Schleusen und Brücken in die Spree zu entsorgen. Die Sammlung menschlicher Ausscheidungen zur Weiterverwendung (Dünger, Gerbstoff etc.) ist allerdings in vielen Ländern bekannt und wird heute bspw. noch in Indien von Angehörigen der Kaste der Unberührbaren durchgeführt.

Eimerfrau
„Eimerfrau“ in Berlin um 1800. Abb. aus Ingensiep/Popp 2016.

 

Vgl. Ingensiep in Ingensiep/Popp 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

X

Wörterbuch der Hygieneaufklärung

Artikel in Großansicht